Fotograf_SpVgg_MMerz Fotograf_Nuernberg_MMerz Sportfoto_Buernberg_MMerz Fotograf_Sport_MMerz Fotograf_Fuerth_MMerz Sportfotograf_Nuernberg_MMerz Sportfotografie_Nuernberg_MMerz Sportfotograf_Fuerth_MMerz Sportfotografie_Fuerth_MMerz Fotograf_VfR_Aalen_MMerz

 

 

Gestern mal als Zuschauer beim 1. FC Nürnberg gegen den FC Schalke 04, heute ein letztes Mal Fotografieren beim Fußball in 2013 – SpVgg Greuther Fürth gegen VfR Aalen. Diesmal war ich guter Dinge alles richtig zu machen: Als Konsequenz meiner Erfahrung aus den letzten Spielen habe ich mich diesmal gleich auf die andere Seite gesetzt. Da müssen ja die Tore fallen, so war es ja nun fast immer… Tun sie aber nicht. Das einzige Tor fällt in der zweiten Halbzeit – natürlich auf der anderen Seite. Man könnte jetzt meinen, ich wäre darüber sehr frustriert, und im ersten Moment war das auch so. Am Ende hat sich die „falsche“ Seite doch noch als die richtige erwiesen. In der ersten Halbzeit war hier deutlich mehr los, auch einen Elfmeter hat es gegeben (der wurde allerdings gehalten), und es ergaben sich viele gute Motive für den Sportfotografen. In der zweiten Halbzeit dann das Tor auf der Gegenseite: Niclas Füllkrug köpft ein und wendet sich von der Ecke ab in der die meisten meiner Kollegen saßen. Er springt beim Jubel ab und schaut dabei in meine Richtung. Habe ihn schön erwischt und somit das wesentlich schönere Foto, als ich es auf der anderen Seite hätte machen können :-)

Also doch nicht wirklich die falsche Seite gewählt. Und ich glaub ich weiß schon, wo ich mich beim nächsten Spiel in Fürth hinsetze ;-)